Ein Welpe zieht ein


Zu allererst: Junge Hunde brauchen von Anfang an eine klare Führung und ganz viel Geduld im Umgang mit ihnen.

Ihr Welpe hat sein zu Hause verlassen, um bei ihnen heimisch zu werden. Das alleine ist für ihn sehr anstrengend und verbunden mit ganz vielen neuen Eindrücken. Versuchen Sie diese Eindrücke zu Beginn zu minimieren. Auch wenn Sie ihren Freunden, den Nachbarn und Bekannten den Welpen zeigen wollen, für den Hund kann ist das zuviel sein. Geben Sie ihm die Chance, Sie als Bezugsperson zu erkennen und öffnen erst langsam den bunten Reigen an Menschen, an die er sich gewöhnen soll.


IMG_3296.jpg


Baby-Big-Fussel.jpg

Jeder Hund ist verschieden, daher fällt es schwer, generelle Aussagen zu treffen. Daher sollten Sie mich vor dem Einzug Ihres Welpens kontaktieren. Dann sprechen wir über ihre zukünftigen Wünsche, was ihr Hund können soll, über die Einsatzgebiete ihres zukünftigen Hundes und allen weiteren Dinge, die im Leben eines Hundes beachtet werden sollten und die schon bei Ankommen des Hundes mitgedacht werden sollten. Sie ersparen sich eine Menge Arbeit und Ärger, erstmal falsch gelaufene Verhaltensweisen zurück zu trainieren.

Drei Bausteine, die immer gelten:

Welpen brauchen viel Schlaf während der ersten Zeit. Die meisten Welpen kriegen diesen Schlaf nicht und es ist den Menschen nicht mal bewusst, weil sie den Welpen „oft“ schlafend sehen. Dadurch gerät der Welpe in eine Mixtur von zu vielen Eindrücken und zu wenig Schlaf, um diese angemessen zu verarbeiten. Das führt unweigerlich in einen Unruhezustand des Hundes. Also ist Vorsicht geboten.



Welpen brauchen eine klare und eindeutige Ansprache:

Sind sie eine Familie oder mehr als nur eine Person ist die Absprache, was der Welpe darf und was nicht, elementar und auch die Art und Weise wie man es dem Welpen deutlich macht. Die größten Schwierigkeiten hat der Hund, wenn jeder mit ihm anders umgeht. Das wird ihn verwirren und sein Bedürfnis, anzukommen, erschweren.

Signale wie das herrufen, müssen von jedem gleich getätigt werden, sonst wird der Rückruf schon bei Einzug des Welpens perspektivisch nicht zum Besten bestellt sein.

Welpen brauchen angemessenes Futter:

Welpenfutter ist nicht gleich Welpenfutter. Es gibt großwerdende Hunde, die einen anderen Proteingehalt im Futter brauchen, als kleinbleibende Hunde. Das hier alles zu beschreiben, macht wenig Sinn. Informieren Sie sich umfassend über das richtige Hundefutter. Gerne können Sie mich dazu kontaktieren.


5bf86bc5-a149-409c-ae0a-f5f31eb026d2.jpg

© 2021 Julia Schlichting

Created by Rolf Stange Consulting with inCMS

empty