Körpersprache


Für mich ist es sehr wichtig, dass Sie lernen, Ihren Hund zu lesen. Das bedeutet, dass Sie erkennen, wann sich der Hund freut und wann er aufgeregt ist. Für viele Menschen ist dieser wichtige Unterschied nicht zu erkennen. Wann zeigt der Hund Imponierverhalten und wann dreht sich das Verhalten in Aggressionen?

Die Körpersprache lesen zu lernen ermöglicht es Ihnen, frühzeitig zu erkennen, was Ihr Hund vorhat, denn nur in einem frühen Stadium ist der Hund noch empfänglich für Ihre Intervention. Aus der Praxis weiß ich, dass es den Haltern am leichtesten fällt, zu erkennen, wann der Hund losrennen wird, um zu einem fremden Hund zu rennen oder hinter einem Wildtier hinterher zu springen.

Schwieriger ist das Verhalten beispielsweise an der Leine, wenn sich der Hund langsam aufbauscht, wenn ein Hund entgegen kommt. Lernt der Halter die frühen Anzeichen zu erkennen, hat er viel mehr Möglichkeiten, den Hund vor der Eskalation zu bewahren.

Am wenigsten erkennen Hundehalter, was Ihr Hund im Miteinander mit anderen Hunden tut. „Die spielen“ stimmt meist nicht, sie tun etwas aktives.


julias-hundeschule-22.jpg


IMG_5339.jpg

Sie fordern sich gegenseitig heraus, jagen sich, üben spielerisch Machtverhältnisse, animieren sich zum gemeinschaftlichen Jagen,  begrenzen sich gegenseitig als Kontrollversuch. Sie kommunizieren und zeigen ihren Charakter. Sie sind forsch oder zurückhaltend, sie zeigen Imponierverhalten oder spiegeln andere Hunde, sie wollen die Gruppe hüten oder zu etwas anstacheln. Dies alles kann man sehen, wenn viele Menschen denken, die Hunde würden spielen. Ich versuche den Hundehaltern in der Hundeschule den Blick dafür zu öffnen, was wirklich vor ihren Augen vorgeht.


© 2021 Julia Schlichting

Created by Rolf Stange Consulting with inCMS

empty